Sie sind hier: Startseite » Der Weg zum Profi » Limits

Einsatzlimit & Gewinnlimit


Normale Sportwetter werden mit diesem Punkt kaum in Berührung kommen. Will man Sportwetten aber etwas professioneller betreiben, werden Einsatz- und Gewinnlimits interessant. Speziell beim Buchmacher ist man dann speziellen Regeln unterworfen, die je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen können.
So gibt es mehrere Faktoren, wie zum Beispiel die jeweilige Sportart und die Leistungsklasse des gewählten Wettbewerbes. In den europäischen Fußball-Topwettbewerben, wie die Champions-League, die 1.Bundesliga, Englands Premier League, Italien Serie A, Frankreich Ligue 1, sowie der Primera Division in Spanien sind höhere Limits angesetzt, da dort auch die meisten Umsätze generiert werden. Je nach Wichtigkeit des Wettbewerbes erfolgt eine weitere Staffelung in die unterklassigen Ligen, sowie weniger bedeutende Meisterschaften einzelner Verbände.
Ein weiterer Punkt ist das Limit pro Wette, pro Tag und Woche. Die meisten Wettanbieter sind mit 20000€ - 30000€ pro Wette und Tag dabei. Aber es gibt auch Ausnahmen. Die alteingesessenen britischen Buchmacher wie Bet365, Ladbrokes und Betvictor liegen weit darüber hinaus. Einige Bookies, wie z.B. Tipico akzeptieren bei Nachfrage auch höhere Einsätze als das angegebene Limit, erlauben also die direkte Wettanfrage. Ein kompetenter Mitarbeiter des Buchmachers entscheidet dann über die Annahme der Wette. Gegebenenfalls wird ein Gegenangebot unterbreitet.
Die maximalen Gewinnlimits sind bei guten und seriösen Buchmachern in den AGB's transparent ersichtlich.
Auch gibt es persönliche Limits. Wer oft und viel gewinnt kann sich schnell darin wieder finden. Es ist zwar unschön für den Einzelnen, aber diese Einsatz- bzw. Gewinnlimits dienen der Sicherheit der Branche.
Aber es gibt ja diesbezüglich Alternativen: Wer kann (zur Zeit leider nicht in Deutschland) wechselt zu einer Wettbörse, beispielsweise zur Größten - Betfair. Hier bestimmt das Marktvolumen mögliche Einsätze und damit Gewinnlimits. Dieses ist bei größeren Ligen immer ausreichend vorhanden. Auch ist es natürlich möglich, bei mehreren Buchmachern seine Einsätze sinnvoll zu splittern, so dass es für den einzelnen Sportwettenanbieter schwierig wird, zu erkennen, ob er es mit einem professionellen Spieler zu tun hat oder nicht. Eine weitere Alternative sind asiatische Buchmacher, die fast ohne Limitierungen auskommen, wie z.B. SBOBET. Ein Nachteil ist allerdings, dass da überwiegend nur asiatische Handicap spielbar sind, wo meist eine 50:50 Gewinnchance besteht und lediglich dementsprechende Quoten vorliegen. Aber auch diese Sportwettenanbieter passen sich nach und nach an, um europäische Kunden zu gewinnen.