Sie sind hier: Startseite » Der Weg zum Profi » Back / Lay

Sportwetten Back / Lay auf Wettbörsen


Dem Back/ Lay - Begriff begegnet man i.d.R. bei normalen Sportwetten beim Buchmacher nicht. Beschäftigt man sich aber mit Wettbörsen (als zwei Vertreter seien hier Betfair und Betdaq genannt) sind Back und Lay - Wetten die grundlegendsten Dinge.
Doch wie funktionieren beide Wettarten? Als Neueinsteiger auf dem Gebiet mag einem alles am Anfang etwas schwer verständlich vorkommen, ist es aber im Grunde nicht. Wenn man zunächst die Back-Wette auf der Wettbörse betrachtet, ist dies genau das Gleiche, wie eine Einzelwette beim Buchmacher. Es wird eine bestimmte Quote angeboten, zu der man eben seinen Einsatz tätigen kann. Dies ist oftmals zu besseren Odds möglich, als beim normalen Buchmacher. Lediglich eine kleine Provision wird im Gewinnfall abgezogen.

Bleibt die Lay-Wette.
Die Vorstellung selbst als Buchmacher auftreten zu können und Sportwetten - Quoten für Spiele anzubieten wird bei der Lay-Wette Realität. Allein schon diese Kenntnis dürfte motivieren, sich die paar einfachen notwendigen Gedankengänge anzueignen. Wie bei normalen Sportwetten beim Buchmacher sucht man sich das gewünschte Spiel aus (Bsp. VfB Stuttgart - Bayer 04 Leverkusen). Dann gibt es für alle Wettmöglichkeiten auch den Lay-Bereich mit der Lay-Quote. Tätigt man dort seine Wette in Bezug auf einen Heimsieg zu der Lay-Quote von 2.4 (100€) tritt man gewissermaßen als Buchmacher auf.
Folglich gewinnt man seine Wette, wenn das Spiel Unentschieden oder mit einem Leverkusener Sieg ausgeht (auch vergleichbar mit der doppelten Chance 0/2) und erhält seinen Einsatz als Gewinn (100€). Also sollte man natürlich möglichst auch vor Wettabgabe überzeugt sein, dass die Heimmannschaft nicht gewinnt - falls doch, ist die Wette verloren und man muss, wie jeder normale Buchmacher auch, "auszahlen", also 2.4 x 100€ - Einsatz = 140€, die als Verlust verbucht werden.

Je weiter das betreffende Spiel noch zeitlich entfernt ist, liegen die Back/ Lay - Quoten noch etwas mehr auseinander, wo man als Anfänger erst einmal abwarten sollte, bis sich alles nahe der 100%-Marke bewegt. Ist man schon fortgeschritten unterwegs, kann man natürlich auch schon zu einem früheren Zeitpunkt Quoten anbieten, wobei man da abwarten muss, bis sich einer findet, der diese Odds so annimmt.